Möglichkeiten der Frankfurter Buchmesse für Self-Publisher

Letztes Jahr war ich zum ersten Mal als beinahe Autor auf der Frankfurter Buchmesse unterwegs. Dieses Jahr bin ich als Self-Publisher dort.

Schon im Vorfeld wollte ich wissen, wie ich mit meinem Buch dort irgendwie in Erscheinung treten kann.

Es gibt ja vielerlei Wege um auf sich und sein Buch aufmerksam zu machen. Preise und Awards sind eine Möglichkeit. Doch bei vielen Preisen und Stipendien sind Self-Publisher ausgeschlossen, das ist schade. Zumeist könnten Sie gerade Stipendien oder Geldpreise gut gebrauchen!

Im Rahmen der Buchmesse bin ich über zwei Preise gestolpert bei denen es keine Rolle spielt, ob man Self-publisher ist oder nicht. Zum einen der Beauty and Book Award der Frankfurter Buchmesse. Hier kann jeder ein Buch mit einer ISBN einreichen, auch eine Amazon ISBN tuts.
Habe ich natürlich gleich getan und freue mich über Euer Vote hier. (Einfach Schmetterling unten drunter anklicken!)
beautyandbookaward

Zum anderen wird im Rahmen der Buchmesse seit ein paar Jahren der Virenschleuderpreis von Leander Wattig für Virales Marketing im Bereich der Buchbranche vergeben. Natürlich sollte man dafür auch eine ungewöhnliche Idee haben, eine herausragende Persönlichkeit sein oder eine Maßnahme oder Strategie entwickelt haben, die es so noch nicht gab, um sich dort unter den Nominierten wieder zu finden. Dieses Jahr bin ich in der Kategorie Maßnahme/Strategie nominiert worden für meine Buchfinanzierung mit Hilfe von Crowdfunding.
Auch hier würde ich mich über ein Like freuen, um es auf die Shortlist zu schaffen.

virenschleuderpreis

Dann bin ich vor kurzem noch über die Einzeltitelausstellung gestolpert und dachte zuerst yes! Mein Buch wird auf der Buchmesse ausgestellt. Okay 92 Euro pro Titel ist zwar happig. Aber okay, ist ja auch die Frankfurter Buchmesse. Doch leider steht im Kleingedruckten, dass das Buch im VLB vorhanden sein muss. Hätte noch mal schlappe 79 Euro gekostet und das war es mir dann nicht wert. Wobei ich mich wirklich frage, welcher Self-Publisher soviel Geld ausgibt?
Die Ausstellung gibt es wohl schon länger und war bisher für Kleinverlage gedacht. Man kann sein gedrucktes Buch als auch ein e-book ausstellen, dieses wird dann
mit Hilfe einer Setcard ausgestellt, auf der auch eine Leseprobe zu finden ist. Ich hätte mich auf jedenfall für die gedruckte Variante entschieden. Vielleicht überlge ich das für nächstes jahr nochmal, denn dieses Jahr war es zu knapp vür der Anmeldefrist, dass ich diese Möglichkeit entdeckt hatte.

Für alle frei zugänglich ist während der gesamten Buchmesse die Self-Publishing Area, die es letztes Jahr zum ersten Mal auf der Buchmesse gab. Hier finden diverse Vorträge rund ums Thema statt, die sich alle Neulinge auf jedenfall anhören sollten. Hier gehts zum Programm.

Meine Besuch auf der Self-Publishing Area letztes Jahr.

Mal sehen, was sich noch tun wird, damit Self-Publisher auf der Frankfurter Buchmesse Gehör finden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s